Forum 2021

35. Oldenburger Rohrleitungsforum
"Rohrleitungen und Kabel für eine nachhaltige Zukunftsgesellschaft" 15. und 16. April 2021

Neuer Veranstaltungsort:
Weser-Ems Hallen Oldenburg
Europaplatz 12
26123 Oldenburg

Informationen zu Corona:
In den Zeiten der Corona – Pandemie haben wir im iro nach gründlicher Betrachtung mit allen Beteiligten feststellen müssen, dass die  Durchführung der kommenden Veranstaltung in den Räumen der Jade Hochschule im Februar des kommenden Jahres nicht möglich ist. Sie kennen und schätzen das Forum als Veranstaltung der kurzen Wege, der  Enge, der körperlichen Nähe. All das, was in Corona-Zeiten unbedingt  vermieden werden sollte, jedenfalls bis zur Bereitstellung eines wirksamen Impfstoffs.
Aufgrund dessen haben wir uns dazu  entschlossen, das 35. Oldenburger Rohrleitungsforum auf den 15.+16. April 2021 in die Weser-Ems Hallen zu verlegen, um der gesamten  Branche trotz der widrigen Umstände eine Möglichkeit zur Präsentation  und zum Meinungsaustausch zu geben. Dort steht uns mehr Fläche zur  Verfügung, die Raumhöhen/Lüftungstechnik versprechen eine optimierte  Luftqualität und die Freiflächen draußen bieten Platz für Großmodelle  und zudem unbegrenzt Parkplätze. Dabei soll vom einmaligen Charme der  Veranstaltung möglichst viel erhalten bleiben. Sie werden nach wie vor  mit dem iro – Team zu tun haben, es werden nach wie vor Studenten und  Studentinnen das Bild prägen, es wird ein gemeinsamer Abend stattfinden,  es wird eine Eröffnung und viele Fachvorträge geben.  
Wir  hoffen, dass wir in dieser ungewöhnlichen Zeit die richtige Entscheidung  im Sinne der Rohrleitungswelt getroffen haben und freuen uns auf ein  Wiedersehen spätestens im April 2021 zum 35. Oldenburger  Rohrleitungsforum.

Leitthema: Rohrleitungen und Kabel für eine nachhaltige Zukunftsgesellschaft
 Das 35. Oldenburger Rohrleitungsforum möchte sich dem Megathema der nächsten Jahre widmen.
 Es geht um den Umgang der Menschen mit den natürlichen Ressourcen, mit dem Klimawandel, mit dem Wassermangel, mit Energiegewinnung und -verteilung. Es geht dabei um den ökologischen Fußabdruck, es geht um das, was jeder von uns mit seinem Handeln oder Nichthandeln an Folgen für die Nachwelt hinterlässt. Es geht um Nachhaltigkeit, es geht um die Kreislaufwirtschaft.
 Wenn man davon ausgeht, dass der physische Transport von Gütern Basis einer Materialwirtschaft ist, dann ist die Rohrleitung das ökologisch beste Transportmittel. Im Vergleich zu Luft, Wasser, Schiene oder Straße entstehen hier die geringsten Aufwendungen / Kosten. Dass dabei die Stromwirtschaft und damit das Kabel mit dem Kabelleitungsbau eine große Rolle spielt, liegt auf der Hand. Kabel und Rohre bilden nur gemeinsam eine gute Grundlage für einen Erfolg unserer Anstrengungen.

Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing. (FH) Bernd Niedringhaus
0441-361039-0
niedringhaus@iro-online.de